Back to Top

Heidi Brönnimann | webfink.ch

Prinzipien der grafischen Gestaltung

 

Hinterlassen Sie einen professionellen Eindruck, bei allem was Sie tun.
Gut gestaltete Drucksachen spiegeln Ihre Professionalität wider, der Respekt Ihrer Kunden ist Ihnen sicher.

 

Kontrast

Vermeiden Sie Elemente, welche sich ähnlich sind. Wenn die Elemente (Schrift, Farbe, Grösse, Linie, Dicke, Form, Abstand etc.) nicht gleich sind, dann gestalten Sie diese sehr unterschiedlich, damit die Gestaltung interessant wirkt.

 

Wiederholung

Wiederholen Sie visuelle Elemente in Ihrem Design über das gesamte Projekt. Sie können Farben, Formen, Struktur, Abstände, Liniendicke, Schrift, Grösse und grafische Elemente wiederholen.

 

Linienführung

Nichts in Ihrem Design soll zufällig platziert werden! Alle Element sollen in visueller Relation zueinander stehen.

 

Nähe

Wenn sich Elemente aufeinander beziehen, dann sollten diese als Gruppe zusammenstehen. Dies kreiert bereits für das Auge eine offensichtliche Nähe. Das hilft, die Information zu organisieren und reduziert das Durcheinander. Die Nähe der zusammengehörenden Elemente vermittelt dem Leser eine klare Struktur.

 

Farbenlehre

Wählen Sie nicht “irgendwelche” Farben! Stellen Sie jederzeit sicher, dass die Farben Ihrer Gestaltung richtig aufeinander abgestimmt sind!

 

 

Schriften

Die Wahl der richtigen Schrift ist absolut essentiell, um die richtige Botschaft zu übermitteln.
Wählen Sie nicht einfach “Arial” oder ein “Comic Sans”, sondern bestimmen Sie, welche Schrift zur Botschaft passt.

 

Papier

Die richtige Papierwahl ist ausschlaggebend!

 

Druck

Stellen Sie sicher, dass die Druckqualiät stimmt. Es ist doch schade, wenn Ihr Endprodukt unbefriedigend ausfällt.

 

Und zu guter Letzt

Haben Sie Mut zum leeren Raum! Zum sogenannten “whitespace”. Lesen Sie “the power of whitespace” von der Interaction Design Foundation.

 

 

Webdesign Heidi Brönnimann